Nachhaltigkeit kommunizieren

Fussabdruck
Für die meisten Konsumenten ist Nachhaltigkeit eher eine abstrakte Angelegenheit. Sie wissen, irgendwie ist das was Gutes. Aber was hat es genau mit nachhaltigem Handeln auf sich? Und wie erfahren meine Kunden davon, was Nachhaltigkeit jedem Einzelnen und zukünftigen Generationen bringt?

Genau an diesem Punkt setzen unsere auf Ihr Unternehmen/Ihre Marke zugeschnittenen Kommunikations­konzepte an. Wir helfen, kom­plexe Zusammenhänge einfach und nachhaltig zu vermitteln. Hier finden Sie einige Beispiele, wie die Nachhaltigkeitsberichte der Deutschen Lufthansa AG „Balance“ und der Ulrich Walter GmbH „Lebensbaum – Werte leben“.

Bio, Fair oder Regional?

Bio-Landwirtschaft
Die Zeiten, als Bio-Produkte am PoS nur in einer kleinen Ecke eines Supermarkts zu finden waren, sind lange vorbei. Das Interesse bei den Kunden ist geweckt. Ständig bringen Lebensmittelher­steller neue Bio-Produkte auf den Markt.

Aber ist Bio gleich Bio? Sind fair gehandelte Produkte gerechter? Ist Regional das neue Bio? Die Zeit ist reif für eine Differenzierung. Wir unterstützen Sie bei Ihrer Markenführung, kommunizieren den Unterschied, den „echte Bio-Qualität“ ausmacht.

Hier einige Beispiele: SuperBioMarkt AG, Rapunzel Naturkost, BioFairVerein oder FairTrade.

Sozial-Ethik als Botschaft

Schulbank
NGO´s, gemeinnützige Vereine, Interessen­gruppen und Verbände haben einen großen Einfluss auf unser Gesellschaftsleben. Denn im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht oft der Mensch. Sein Denken und sein Handeln haben direkte Auswirkungen auf ein gutes Leben – auf sein eigenes, aber auch auf das von anderen. Direkte Informationsformen, wie gezielte PR und Öffentlichkeits­arbeit, in Form von Fach­symposien sind dafür nützlich, auch zeitgemäße Bildungskommunikation ist unabdingbar.

Wir unterstützen Sie bei diesen komplexen Aufgaben in On- und Offline-Medien. Unsere Beispiele, wie ASB Lehrer­kooperative gGmbH oder IG FÜR e.V., zeigen wie es geht.